Aktuelles

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... in der Pfarrkirche in Rottenbuch

24. September 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs .. im Tunnel Oberau

20. September 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... mit Ralph Brinkhaus auf der Zugspitze

15. September 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs .. mit Josef Krönauer auf SChönegg

12. September 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... mit Markus Blume

8. September 2021

Alexander dobrindt digital unterwegs ... auf dem peitinger bauernmarkt

3. September 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs .. mit Bundesminister Jens Spahn

1. September 2021

Besuch der Freywis ORgel in Rottenbuch

29. August 2021

Mit 300.000 Euro unterstützte der Bund die Renovierung der Freywis-Orgel in der Rottenbucher Pfarrkirche Mariä Geburt.  Von den Fortschritten der Renovierungsarbeiten durfte sich Alexander Dobrindt auf Einladung von Pfarrer Josef Fegg einen persönlichen Eindruck machen.  Zum feierlichen "ersten Ton" auf der neu renovierten Orgel wird im kommenden Jahr in Rottenbuch ein großes Einweihungsfest stattfinden.

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... an der Echelsbacher Brücke

6. August 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... auf dem WEilheimer Wochenmarkt

1. August 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... an der neuen Radbrücke in Oderding

31. Juli 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... mit der Pfaffenwinkelbahn

19. Juli 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... im Warmfreibad Farchant

6. Juli 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... in Oberammergau

1. Juli 2021

Alexander Dobrindt digital unterwegs ... am Wank

15. Juni 2021

2,5 Millionen Euro Bundesmittel für  das Alpspitz-Wellenbad und das Olympia-Eissport-Zentrum in Garmisch-Partenkirchen

4. Mai 2021

Der Bund fördert die Sanierung des Alpspitz-Wellenbads und des Olympia-Eissport-Zentrums in Garmisch-Partenkirchen mit 2,5 Millionen Euro. Bundestagsabgeordneter Alexander Dobrindt informierte in einer Videokonferenz Bürgermeisterin Elisabeth Koch und den Vorstand der Gemeindewerke Wodan Lichtmeß über die Mittelzusage durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages.

„Das ist ein ganz hervorragender Tag für den Markt Garmisch-Partenkirchen und natürlich für alle Sportbegeisterten in der Marktgemeinde. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserer gemeinsamen Initiative erfolgreich waren und Bundesmittel für die Sanierung von zwei echten Garmisch-Partenkirchener Wahrzeichen bereitstehen“, so Dobrindt. „Das Alpspitzbad und das Olympia-Eissportzentrum sind auch touristische Attraktion und die Sanierung steigert die Attraktivität eines Urlaubs in der Marktgemeinde noch mehr.“  Die Förderung erfolgt im Rahmen des Programms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“.

Ein herzliches Vergelt`s Gott an unseren Bundestagsabgeordneten Alexander Dobrindt für sein erfolgreiches Engagement“, erklärte Bürgermeisterin Elisabeth Koch.  „Ich freue mich riesig, dass es gelungen ist Bundesgelder für unsere wichtigen Sportanlagen zu bekommen. Das ist ein gewichtiger Beitrag zur Sanierung und auch ein klares Signal an alle: Wir wollen unser Olympiaeissportzentrum für die Zukunft erhalten.“ 

Wodan Lichtmeß: „Herzlichen Dank auch von mir! Das ist ein großartiger Beitrag für unser Vorhaben zur Generalsanierung des Alpspitzbads! Auch mit dieser  Bundesförderung wird das Olympia-Eissportzentrum nachhaltig erhalten und die energetische Sanierung modern und effizient zu Ende geführt.

1,9 Millionen Euro Bundesmittel für die Rigi Rutschn` in Peißenberg

3.3.2021

Der Bund fördert die Sanierung des Hallenfreibads Rigi Rutsch’n in Peißenberg mit 1,9 Millionen Euro. Alexander Dobrindt informierte Bürgermeister Frank Zellner über die Mittelzusage durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages. „Das ist ein super Tag für Peißenberg und alle Freunde der Rigi Rutsch’n. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserer Initiative erfolgreich waren, und Bundesmittel für das Projekt Rigi Rutsch’n 2.0 zu ihrem 40-jährigen Jubiläum bereitstehen“, so Dobrindt. „Die Rigi Rutsch’n ist für alle Peißenberger ein Ort für Familienfreundlichkeit und Freizeitspaß in der Marktgemeinde. Mit der Förderzusage sorgen wir dafür, dass die Rigi Rutsch’n 2.0 für die Besucher in Zukunft noch mehr Badespaß bietet. Ich freue mich schon auf die Jungfernfahrt und Einweihung der neuen Frank-Zellner-Rutsch’n!“

 

2 Millionen Euro Bundesmittel für das Eisstadion in Peiting

3.3.2021

Eine großartige Nachricht für die Marktgemeinde Peiting und den Eissportclub Peiting (ECP). Alexander Dobrindt informierte Bürgermeister Peter Ostenrieder über die Mittelzusage durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in Höhe von 2 Millionen Euro. „Heute ist ein großartiger Tag und für den Profi- und für den Freizeitsport in Peiting. Ich freue mich, dass wir mit dem Antrag gemeinsam erfolgreich waren. Das ist ein wichtiger Schritt“, so Dobrindt, „die Leidenschaft der Peitinger für ihren Sport auf dem Eis kann damit für die Zukunft weiter gestärkt werden.“

Digitaler Neujahrsempfang der CSU Peißenberg

7.2.2021

Pressekonferenz zum neuen Forschungsinstitut in Penzberg

19.01.2021

Die Kooperationspartner der neuen Fraunhofer Forschungseinrichtung in Penzberg vor Ort im Pressegespräch. Prof. Reimund Neugebauer (Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft), Claus Haberda (Geschäftsführer Roche Diagnostics), Prof. Thomas Gudermann (Prodekan der Medizinischen Fakultät der LMU München), Bürgermeister Stefan Korpan und Alexander Dobrindt stellen die Pläne für das Pandemieforschungsinstitut in Penzberg vor. 

75 Jahre christlich-Soziale Union

12.9.2020

Herzlichen Glückwunsch CSU! Alexander Dobrindt mit dem Ehrenvorsitzenden der CSU Dr. Edmund Stoiber und dem Vorsitzenden der Hanns-Seidel Stiftung Markus Ferber beim virtuellen Festakt `75 Jahre Christlich-Soziale Union in Bayern e.V.`.

https://www.hss.de/news/detail/75-jahre-csu-buchvorstellung-neue-website-csu-geschichtede-news6612/

Besuch auf der Tunnelbaustelle in Oberau

31.8.2020

Gemeinsam mit den Bürgermeistern der Gemeinde Farchant Christian Hornsteiner, der Gemeinde Eschenlohe Anton Kölbl und der Gemeinde Oberau Peter Imminger (v.r.) besuchte Alexander Dobrindt die Baustelle für die Ortsumfahrung Oberau. Der Präsident der Autobahndirektion Südbayern Michael Kordon erläuterte vor Ort den Stand der Bauarbeiten an der B2 und im Tunnel.  

Neuer Computertomograph zur Corona-diagnose für Weilheims Krankenhaus

Als erste bayerische Klinik hat Weilheim ein mobiles CT-System zur besseren Diagnose von Covid-19-Fällen installiert. Mit Landrätin Andrea Jochner-Weiß und dem ärztlicher Direktor Professor Andreas Knez stellte Alexander Dobrindt den High-Tech-Scanner im Krankenhaus Weilheim vor. Corona-Verdachtsfälle können damit vor der stationären Aufnahme in einem Container außerhalb des Krankenhauses untersucht werden. Alexander Dobrindt betonte den wichtigen Erfolg für den Ausbau der Gesundheitsversorgung vor Ort und zur Stärkung des Krankenhaus-Standorts Weilheim. 

 

Besuch bei Roche Diagnostics in Penzberg

Zusammen mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn besuchte Alexander Dobrindt die Firma  Roche Diagnostics in Penzberg. Deren Verwaltungsratspräsident Christoph Franz stellte am 4. Mai einen neuen Antikörpertest zum Nachweis des Coronavirus vor. Um die Produktionskapazität für den neuen Test am Standort Penzberg auszubauen, will Roche dort rund 170 Millionen Euro investieren. Ministerpräsident Markus Söder kündigte an, dass der Freitstaat mit 40 Millionen Euro den Aufbau eines großen Forschungszentrums in Penzberg unterstützt.

 

 

 

Feierlicher Kramer-Tunnelanschlag in Garmisch-Partenkirchen

Alexander Dobrindt beim feierlichen Tunnelanschlag des Kramertunnels für die Ortsumfahrung von Garmisch-Partenkirchen. Im Beisein von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, der Bayerischen Infrastrukturministerin Kerstin Schreyer und Tunnelpatin Tanja Dobrindt wurden die Bauarbeiten am 7. Februar 2020 gestartet. 

Bayerischer Trachtenverband und Bayernbund in Berlin

16.1.2020

Alexander Dobrindt begrüßte in dieser Woche eine gemeinsame Abordnung des Bayerischen Trachtenverbands und des Bayernbunds in Berlin. Unter der Leitung des Landesvorsitzenden des Bayerischen Trachtenverbandes, Max Bertl aus Wildsteig im Wahlkreis von Alexander Dobrindt und des Bayernbundvorsitzenden Sebastian Friesinger waren die Abordnungen zur Eröffnung der Grünen Woche in der Hauptstadt. Höhepunkt des Besuchsprogramms war ein Termin bei Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt.  

 

Besuch beim Kreisjugendring

10.12.2019

Zu Gast bei der Herbstvollversammlung des Kreisjugendrings im Landkreis Weilheim-Schongau lobte Alexander Dobrindt die engagierte Verbandsarbeit der Jugendverbände. 

Woche der bundeswehr

19.07.2019

Alexander Dobrindt hat in der Woche der Bundeswehr zusammen mit dem sicherheitspolitischen Sprecher der CSU Reinhard Brandl die Franz-Josef-Strauß-Kaserne in Altenstadt besucht. Die CSU ist die Partei der Bundeswehr.

Böllerschützen aus dem Pfaffenwinkel, Mitarbeiter der Marktgemeinde Peißenberg und der Kreisvorstand des Bayerischen Landessportverbands haben Alexander Dobrindt in Berlin besucht. Dobrindt begrüßte die Besucher aus der Heimat, führte die Gruppe durch den Deutschen Bundestag im Reichstagsgebäude und stand Rede und Antwort zu seiner täglichen Arbeit im Parlament.

BATAILLONSFEST DER GEBIRGSSCHÜTZEN IN MURNAU

13.07.2019

Alexander Dobrindt beim 26. Bataillonsfest des Gebirgsschützenbataillons Werdenfels am 13. Juli 2019 in Murnau. Ein beeindruckendes Bekenntnis zur Heimat und zu lebendigem Brauchtum.

 

GAUFEST DER OBERLÄNDLER TRACHTENVEREINIGUNG IN PEISSENBERg

30.06.2019

Alexander Dobrindt beim großen Festzug zum 74. Gaufest der Oberländer Trachtenvereinigung im Rahmen der Festwoche zu 100 Jahre Markterhebung Peißenbergs.  

Baustellenbesuch an der Ortsumfahrung GAP Bei grainau

24.05.2019

Ortstermin: (v.l.) Uwe Fritsch, Leiter des Straßenbauamts, Bürgermeister Stephan Märkl, Harald Kühn MdL, Alexander Dobrindt, Martin Bachhuber MdL, Grainaus CSU-Ortsvorsitzender Hans Reiser und Nadine Heiß vom Straßenbauamt.
Ortstermin: (v.l.) Uwe Fritsch, Leiter des Straßenbauamts, Bürgermeister Stephan Märkl, Harald Kühn MdL, Alexander Dobrindt, Martin Bachhuber MdL, Grainaus CSU-Ortsvorsitzender Hans Reiser und Nadine Heiß vom Straßenbauamt.

 

 

Zusammen mit dem staatlichen Bauamt besuchte Alexander Dobrindt auf Einladung von Bürgermeister Stephan Märkl die Baustelle der B23 Ortsumfahrung für Garmisch-Partenkirchen am südlichen Kramerportal bei Grainau.  Gemeinsam beraten und vor Ort in Augenschein genommen wurden bauliche Lösungen für eine neue Zufahrt nach Obergrainau (Schmölzer Berg) und einen Radfahrerübergang auf der B23  am Ortsausgang Richtung Griesen. 

Alexander Dobrindt übergab dem Kindergarten St. Barbara in Peißenberg zusammen mit der Initiative "Baumeister gesucht!" eine Werkbank, Werkzeugset und ein Handbuch. Seit fünf Jahren ist die Initiative in Zusammenarbeit des Bayerischen Bauindustrieverbandes und dem Institut für innovative Bildungskonzepte in Bayern unterwegs und möchte Kindern das Bauhandwerk fach- und altersgerecht näherbringen. 

Grüne Woche

22.01.2019

Bei seinem Besuch auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin machte sich Alexander Dobrindt ein Bild vom Auftritt des Freistaats in der Bayernhalle. Besonders freute er sich über die Auftritte der vielen aus Bayern angereisten Musik- und Trachtengruppen. Die Einladung zum Anzapfen eines Festbier-Fasses nahm er dabei gerne an - so dass es nach nur drei Schlägen hieß: "O'zapft is!"

TRADITIONELLER nEUJAHRSEMPFANG DER CSU pEISSENBERG

13.01.2019

Beim traditionellen Neujahrsempfang der Peißenberger CSU in der Tiefstollenhalle nahm der CSU-Kreisvorsitzende Alexander Dobrindt die Europapolitik in den Fokus. Großbritannien erlebe derzeit politisches Chaos und wirtschaftliche Instabilität, die auch uns treffen könne. Dies zeige, wohin EU-feindlicher Populismus führen könnte. 

Landrätin Andrea Jochner-Weiß wies auf den neuaufgelegten Kulturfonds des Landkreises hin, lobte den gesellschaftliche Zusammenhalt, der von den vielen Ehrenamtlichen getragen werde, und dankte ausdrücklich dem Winterdienst für die engagierte Erfüllung seiner schweren Aufgabe.

 

OBERAMMERGAUER KINDER BRINGEN CHRISTBAUM NACH bERLIN

29.11.2018

Der Bundestagsabgeordnete Alexander Dobrindt darf sich heuer in der Vorweihnachtszeit über einen besonderen Gruß aus der Heimat im Deutschen Bundestag freuen: In einem feierlichen Akt überreichte der Naturpark Ammergauer Alpen, vertreten durch den ersten Vorsitzenden des Naturparks Ammergauer Alpen, Bürgermeister Arno Nunn, dem Deutschen Bundestag eine sechs Meter hohe Tanne. Begleitet wurde er vom Chor der Grund- und Mittelschule Oberammergau unter der Leitung von Markus Zwink. Der Christbaum aus dem Ammergebirge steht nun während der gesamten Adventszeit direkt gegenüber vom Kanzleramt. Alexander Dobrindt freute sich, die Kinder im Bundestag begrüßen zu dürfen und lobte den schönen, selbstgebastelten Christbaumschmuck. Als kleines Dankeschön gab es vom Abgeordneten für jedes Kind Kinderschokolade und Schoko-Nikoläuse. Am Vortag hatte er für die Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Eltern und Lehrer bereits eine Führung durch den Reichstag organisiert. 

REDE

Gebirgsschützen-Bataillon Werdenfels zu Besuch in Berlin

13.11.2018

50 Gebirgsschützen und Marketenderinnen aus den Kompanien des Bataillons Werdenfels haben den Vorsitzenden der CSU im Deutschen Bundestag und ihren Wahlkreisabgeordneten Alexander Dobrindt in Berlin besucht. Dobrindt hieß die Gebirgsschützen im Deutschen Bundestag willkommen und stand über eine Stunde Rede und Antwort beim Meinungsaustausch über Bundes-, Landes- und Lokalpolitik. Besonders angeregt diskutierten die Gäste die politische Entwicklung nach der Bayernwahl und die Erneuerungsprozesse bei CDU und CSU. 

Als Geschenk hatte Bataillonskommandant Hans Jais eine geschnitzte Figur des Heiligen Christophorus dabei. Dobrindt versprach einen Ehrenplatz für den Nothelfer in seinem Büro in Peißenberg und lobte die Gebirgsschützen für ihren Einsatz für Heimat, Glaube und Brauchtum. 

Alexander Dobrindt als Taufpate für Lufthansa-Jet „Landsberg am Lech“

23.08.2018

Ein Regionaljet der Lufthansa trägt ab sofort den Namen der Stadt Landsberg am Lech durch Europa. Bundestagsabgeordneter Alexander Dobrindt, Vorsitzender der CSU im Bundestag, taufte das Flugzeug am Donnerstag am Flughafen München und unterzeichnete zusammen mit Lufthansa-Chef Carsten Spohr und Oberbürgermeister Mathias Neuner die Taufurkunde.

Der Regionaljet vom Typ Bombardier CRJ 900 mit 90 Sitzplätzen wird für die Lufthansa CityLine im Einsatz sein und Städte im europäischen Streckennetz miteinander verbinden. Die Taufe des neuen „fliegenden Botschafters“ der Stadt Landsberg am Lech feierten rund 60 Gäste, darunter zahlreiche Stadtratsmitglieder und Vertreter der Stadt, Bundestagsabgeordneter Michael Kießling und Landtagsabgeordneter Alex Dorow.

 

Dobrindt wünschte dem Flugzeug, seinen Passagieren und seinem Personal allzeit guten Flug, stets eine sichere Landung und Gottes Segen.

 

Die Tradition, Flugzeuge der Lufthansa mit den Namen deutscher Bundesländer und Städte zu versehen, geht auf das Jahr 1960 zurück. Damals gab es in Frankfurt am Main die erste Flugzeugtaufe, als Lufthansa ihren allerersten Langstrecken-Jet, die damals moderne Boeing 707, in Dienst stellte. Der vierstrahlige Jet erhielt den Namen „Berlin“. Seither wurden rund 300 Lufthansa-Flugzeuge getauft.

BAYERISCHER TRACHTENVERBAND ZU BESUCH IN BERLIN

12.06.2018

Auf Einladung von Alexander Dobrindt kam der Landesausschuss des Bayerischen Trachtenverbandes im Rahmen einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin. Neben Besuchen von politischen Institutionen und Berliner Gedenkstätten hatten die Trachtler unter der Leitung ihres Landesvorsitzenden Max Bertl auch Gelegenheit zum Dialog mit Alexander Dobrindt und MdB Michael Kießling.

Roboterforscher Haddadin und Gemeinderat GAP zu Besuch in Berlin

30.11.2017

Alexander Dobrindt freute sich, den Preisträger des Deutschen Zukunftspreises, Prof. Dr. Sami Haddadin, zusammen mit Mitgliedern des Marktgemeinderat Garmisch-Partenkirchen – darunter die CSU-Fraktionsvorsitzende Elisabeth Koch und Florian Lempert – in seinem Berliner Büro begrüßen zu dürfen. Haddadin übernimmt Anfang des neuen Jahres einen Lehrstuhl an der TU München (TUM) und wird Chef der „Munich School of Robotics, Machine Learning and Artificial Life“. In Garmisch-Partenkirchen wird ein Institut der TUM errichtet, in dem die „Geriatronik“, also die Assistenzrobotik für alte und pflegebedürftige Menschen, erforscht und zugleich angewandt wird. Die Garmisch-Partenkirchener CSU ist zurecht stolz auf ihren Einsatz, Haddadin und damit die Geriatronik-Forschung nach Garmisch-Partenkirchen zu holen.

Berlin

Alexander Dobrindt, MdB

Platz der Republik 1

11011 Berlin

 

 

Telefon: 030 227 75498

Fax: 030 227 76192

alexander.dobrindt@bundestag.de 

Wahlkreis

Alexander Dobrindt, MdB

Wahlkreisbüro

Sonnenstr. 46

82380 Peißenberg

 

Telefon: 08803 498049

Fax: 08803 498236

alexander.dobrindt.wk@bundestag.de

CSU im Bundestag

CSU im Bundestag

Platz der Republik 1

11011 Berlin

 

 

Telefon: 030 227 51999

csu-landesgruppe@cducsu.de